Galerie-Übersicht

1972-1978   1979-1980

1981-1982   1983   1984
2006   2007   2008

2009   2010   2011

2012   2013


Galerie 2011: Bilder • Begegnungen und Ereignisse • Medienberichte

Bilder

Begegnungen und Ereignisse

  • Erneute Erweiterungen des Ausstellungsprogramms: Während der Ausstellungsklassiker „Königsblaue Schriftstücke - Das Schalker Auto-grammbuch On Tour“ weiterhin auf Reisen ist, wird im Show-Bereich das allgemeine „Herzlich…“-Angebot um vier spezielle Themenausstel-lungen mitsamt Extra-Flyer erweitert:

„Die kleine Welt des Großen Kinos“
„Derrick, Schimanski & Co“
„Sternstunden des Fernsehens“
„Ein Herz, das für den Schlager schlägt“

Parallel dazu wird im Fußball-Bereich das neue Ausstellungsprojekt „Es grüßen die deutschen Fußball-Größen!“ mitsamt Flyer und der Extra-Webseite www.fussballausstellungen.de entstehen.

  • „Sammler sind glückliche Menschen“ hat Goethe - selbst Schriftensammler - einst gesagt: Recht hat der Mann, erreicht den Sammler doch aus dem familiären Umfeld einer kürzlich verstorbenen Schauspielerin das Angebot, seinem Fundus einen Koffer mit Bildern und Schriftstücken aus einer langen Bühnen- und Fernsehserien-Karriere einzuverleiben. Für das neue Show-Ausstellungsprojekt „Herzlich... - Persönlichkeiten ganz persönlich“ kommt diese überraschende Anfrage aus dem Raum Hamburg wie gerufen, zumal sich in dem Materialstapel auch Erinnerungsmap-pen mit diversen signierten Fotos weiterer Kino- und TV-Darsteller der 50er bis 90er Jahre befinden.

  • Benefiz-Huhn Schackeline nach Schalke-Ausflug wieder zurück im Münsterland: Wie unten schon berichtet, gelang Schackeline (Star einer von der Volkshochschule Steinfurt zugunsten eines sozialen Jugendprojektes initiierten Benefiz-Aktion) vor einiger Zeit die Flucht in den bekanntes-ten Stadtteil des Ruhrgebietes. Nachdem das seltsame Federvieh zunächst die Räumlichkeiten des Schalker Fanclub-Verbands unsicher mach-te und dann in der Kabine des FC Schalke 04 von den Mannen um Felix Magath und Nachfolger Ralf Rangnick mit königsblauem Signierfutter versorgt wurde, ist es jetzt auch noch in der Vorstandsetage des Pokalsiegers aufgetaucht. Dort gelingt es Ehrenpräsident Gerd Rehberg mit der Unterstützung von Manager Horst Held und Geschäftsführer Peter Peters, den Flüchtling endgültig an die Leine zu legen. Als der erlösende An-ruf kommt, macht sich der Sammler gemeinsam mit VHS-Direktorin Dr. Barbara Herrmann sofort auf den Weg. Nun kann sich Schackeline im heimischen Münsterland noch etwas von ihrem aufregenden Ausflug erholen, bis sie dann im Zuge einer Versteigerung nochmals den Stall wech-selt.

  • Schalke-Kolumnist bei westline.de: Seit der Bundesliga-Rückrunde 2010/2011 schreibt Peter Krevert für das Internetportal der Ruhr-Nachrichten / Münsterschen Zeitung etwa alle sechs Wochen im Wechsel mit anderen Gastautoren eine Kolumne über den Schalker Saisonverlauf und son-stige Ereignisse aus dem Vereinsleben.

  • Erinnerungen an die Autogrammstreifzüge in den 70er Jahren: Das Gelsenkirchener Hans-Sachs-Haus, seit Jahrzehnten Sitz der Stadtverwal-tung und vielfältiges Veranstaltungszentrum, steht nach einer Totalsanierung vor seiner Wiederinbetriebnahme. Im Auftrag der Stadt arbeitet der Dokumentarfilmer Frank Bürgin (zeitlupe.tv) an einem mehrteiligen Filmprojekt rund um das alte und neue Gebäude. Im Rahmen seiner Drehar-beiten lädt er einige Zeitzeugen aus früheren Zeiten ein, darunter auch Peter Krevert, um etwas über seine dortigen Autogrammstreifzüge wäh-rend seiner Schulzeit zu erzählen. Dabei filmt das Team auch einige Erinnerungsstücke von damals ab. Das Gespräch findet im städtischen Informationspavillon direkt neben der Baustelle statt.

  • 25 Jahre Arbeitsgemeinschaft der Autographensammler e.V.: Wenn man Urkunden bekommt, wird einem erst bewusst, wie die Zeit vergeht. Beim Jahrestreffen der einst von Peter Krevert mitgegründeten AdA werden in Münster im Rahmen einer Feierstunde frühere Vorstandsmitglieder bzw. Mitglieder der ersten Stunde geehrt. Dabei kommt es auch zu einem Wiedersehen mit den alten Sammlerfreunden Dr. Heinz-Ulrich Kam-meier, Horst-Wilhelm Brieden, Rudi Knust, Ralf Hahn und Romanus Krick. Zum Programm des Jubiläums-Treffens zählen auch eine Beatles-Ausstellung von Alexander Mehl und eine kleine Fotopräsentation zur AdA-Geschichte, zusammengestellt von H.-U. Kammeier, mit dem der Sammler die nach wie vor einzige Autogramm-Buchreihe Deutschlands herausgegeben hat (insgesamt drei Bände von 1999 bis 2005).

  • 20 Jahre Fanclub Schalker Virus Horstmar e.V.: In diesem Jahr feiern die Horstmarer ihr 20jähriges Jubiläum und zählen damit zu den ältesten organisierten Clubs im Schalker Fanclub-Verband. Zum Programm gehört eine Talkrunde, die Peter Krevert mit Altmeister Heiner Kördell, SFCV-Leiter Rolf Rojek, Elmar Ahmling vom befreundeten 1. FC Nürnberg-Fanclub Frankenpower Herzogenaurach, Horstmars Bürgermeister Robert Wenking sowie Klaus Mensing und Willi Ballering vom gastgebenden Fanclub durchführt.

  • Teilnahme an der Schalker Saisoneröffnung: Manager Horst Held und Trainer Ralf Rangnick verewigen sich auf dem neuen Pokalsieger-Trikot des Sammlers, der seiner Tochter Marleen u.a. auch exakt jene Stelle zeigt, an der er 39 Jahre zuvor auf Schloß Berge sein erstes königs-blaues Schriftstück vom damaligen Präsidenten Siebert erhalten hat. Auch wird der Krevert-Baustein an der Tausend-Freunde-Mauer der ARENA mal wieder poliert.

  • Internet-Tip: www. gelsenkirchener-geschichten.de - Im Zuge einer Ausstellungsvorbereitung wird der Sammler auf diese wegen ihrer Themenbrei-te hochinteressante Internetseite aufmerksam. Dort existiert zu seiner Verblüffung bereits seit 2007 auch ein Spezialthema rund um die Samm-lung, das sich im Zuge seiner eigenen Registrierung im Laufe des Jahres zu einem Rätselspiel bzgl. Schalker und sonstiger Prominenz ent-wickelt. Es gehört zum Konzept der Seitenbetreiber, regelmäßig an alle Registrierten einen Rundbrief zu verschicken, der jeweils aus der Feder eines Forumsnutzers stammt. Peter Krevert übernimmt diese Aufgabe für den Monat Mai. Die Gelsenkirchener Geschichten und ihre weltweit verteilten Mitmacher tragen seitdem sehr zur weiteren Sammlungsentwicklung bei (Füllung von Erinnerungslücken, unerwartete Materialzugänge, neue Kontakte usw.). Auch zu Kontakten mit alten Lehrern, Schulfeunden, Zeitungsreportern, Schalkespielern und anderen Bekannten aus den 70er und frühen 80er Jahren ist es bereits wiederholt gekommen, ein früherer Mitschüler aus Buer z.B. ist heute unter den Künstlernamen Tom Angelripper bzw. Onkel Tom in der Metalszene aktiv.

  • Auch der Dattelner Zeitungskarikaturist Ulrich Queste bereichert die Sammlung um ein schönes Motiv.

  • Studiogast in „Datt Pils davor“ mit DJ Dirk: Kaum zurück aus dem Olympiastadion, geht es keine 48 Stunden später ins Ruhrgebiet, diesmal in das Vereinslokal des S04 an der Glückauf-Kampfbahn. Stadionsprecher Dirk Oberschulte Beckmann (alias DJ Dirk) lädt zu einem Saison-Rück-blick in seine mypott.de-Internetsendung „Dat Pils davor“. Talk-Teilnehmer sind gleich drei Schalke-Autoren und ein auch nicht gerade auf den Mund gefallenes Mitglied der Schalker Jahrhundertelf: Stefan Barta, Susanne Hein-Reipen, Ingo Anderbrügge und Peter Krevert. Themen gibt es wahrlich genug zu besprechen: Champions League, Bundesliga, Pokalsieg, Magath, Raul, Neuers Ohrfeige wg. seines Wechsels nach Süddeut-schland usw. Anschließend bedankt sich DJ Dirk am alten Stammtisch von Ernst Kuzorra mit einer Riesencurrywurst und einem oder auch zwei "Pils danach“ bei seinen Gästen.

  • 5. DFB-Pokalsieg für den FC Schalke 04 nach 1937, 1972, 2001 und 2002: Hinter den Feldspielern Ernst Kuzorra, Stan Libuda, Ebbe Sand und Tomasz Waldoch reiht sich Manuel Neuer damit als erster Torhüter in die Reihe der Schalker Pokal-Kapitäne ein. Der Sammler ist mit dem Fanclub „Schalker Virus Horstmar“ an den beiden zentralen Schalker Treffpunkten vor Ort (ab mittags auf dem Kudamm im Bereich Gedächt-niskirche/Europacenter und später natürlich im Olympiastadion) und trifft auf viele alte Bekannte, so z.B. auf den Mitarbeiter dieser Webseite Ben Neumann, DJ Dirk, Arnd Kotlenga von der Band „The Florians“ und Schauspieler Dirk Szczepaniak (spielte im Film „Wunder von Bern“ Schalkes Berni Klodt) samt Vater und Sohn. Im Eingangsbereich des Stadions kreuzen u.a. der Grünen-Politiker Özdemir und Ex-National-spieler Jens Todt den Weg.

  • Benefiz-Huhn Schackeline auf Schalke gelandet: Schackeline heißt der Star einer Benefiz-Aktion, die im gesamten Jahr 2011 in Steinfurt für Aufsehen sorgt. Projektpartner sind die dortige VHS, Steinfurt-Touristik sowie zahlreiche Schulen, Vereine und Geschäfte. Einem besonders kecken Exemplar dieses Federviehs gelingt gar die Flucht in den bekanntesten Stadtteil des Ruhrgebietes, wo es aber am Rande einer Aus-stellung von Peter Krevert wieder eingefangen werden kann und seitdem mit königsblauem Signierfutter versorgt wird, um für eine Versteigerung zugunsten eines sozialen Jugendprojektes gerüstet zu sein. Neben Gerd Rehberg (Ehrenpräsident sowie Ehrenbürger Gelsenkirchens) und Jupp Schnusenberg (früherer Schatzmeister und Ex-Präsident) gehören auch Rolf Rojek und DJ Dirk zu den ersten Fütterern des merkwürdigen Ga-stes aus dem Münsterland.

  • Traditionspflege auf Schalke: Der FC Schalke 04 will sich zukünftig gezielter als bisher des Themas Traditionspflege annehmen. Hierzu wurde Rolf Rojek vom Verein mit dem Ehrenamt des Traditionsbeauftragten betraut. Unterstützt wird er vom neuen S04-Traditionsteam, in dem enga-gierte Mitglieder sich in mehreren Arbeitsgruppen mit der weitgefächerten Thematik befassen. Peter Krevert gehört der AG Visionen an, die sich regelmäßig im SFCV-Clubheim bzw. im Schalker Vereinslokal an der Glückauf-Kampfbahn trifft.

Interesse am Schalker Mythos? - Dann sollte man einmal eine historische Spurensuche unternehmen, wie sie u.a. vom S04 selbst oder auch vom Fan-Club-Verband angeboten wird. Der Reiseführer des S04-Traditionsteams, Olivier Kruschinski, hat eine Kombination aus Spaziergang und Busfahrt gewählt und ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt: Schalker Markt (Schauplatz grandioser Meisterfeiern, heute nur noch ein unscheinbarer Parkplatz), Schalker Meile mit den traditionellen Fankneipen, Glückauf-Kampfbahn, Fördermaschinenhaus von Schacht 2 der Bueraner Zeche Hugo (mit der neuen Schachtschatzkammer, vom Herzmanatus-Team bis unter die Decke gefüllt mit Erinne-rungsstücken zum Thema Schalke und Bergbau), Zeche Consol in Bismarck (mit der Bergbaureliktesammlung von Werner Thiel) und zu guter Letzt noch ein Abstecher in Ernst Kuzorras Schalker Geburtsviertel.

Teilnahme am Internet-/Buchprojekt „1904 Geschichten“: Schalke-Autor Matthias Berghöfer ruft die Vereinsfamilie dazu auf, ihm in den nächsten Jahren nicht weniger als 1904 selbsterlebte Geschichten rund um den Club aufzuschreiben. Peter Krevert beteiligt sich gerne an dieser ehrgeizi-gen Aktion und verfasst unter dem Titel „Rolf Rüssmann und eine Straßenecke im Münsterland“ eine kleine Story zu einem seiner Kindheits-idole.

  • Neuauflage von „Glaube, Liebe, Schalke“: Natürlich trägt auch Hardy Grüne dem Sieg im DFB-Pokal Rechnung und bringt nach nur einem Jahr bereits eine erweiterte Neuauflage seines grandiosen Werkes auf den Markt – nunmehr befinden sich Szepan, Kuzorra und Libuda auf dem Co-ver in neuer Gesellschaft: Raul hat Neuer abgelöst.

  • Neues zur geplanten kriminalsatirischen Romanreihe "Peter Klaus Weinfeld: Meine unglaublichen Fälle": Im 3. und vorläufig (?) letzten Fall „Untergetaucht in Münster“ mischt der plaudernde Ex-Geheimagent Weinfeld eiskalt in der RAF-Stasi-Connection mit und sorgt für einen internationalen Skandal, der ihn und eine frühere Top-Terroristin, nunmehr Ehefrau des russischen UNO-Generalsekretärs, im Schalke-Museum der Gelsenkirchener Arena zu Gejagden werden läßt. Verlage mit Interesse an dieser Satire-Reihe (siehe auch Galerien 2009 und 2010) können sich jederzeit gerne melden:

Pressebox

Multimediabox

Erinnerungen an die Autogrammstreifzüge in den 70er Jahren in Gelsenkirchen: Der unter dem Titel „Teil 4: Mein Hans-Sachs-Haus“ erstellte Film (mit kurzen Auszügen aus dem Interview mit Peter Krevert) kann auf der Webseite der Stadt Gelsenkirchen angeschaut werden. Eine längere Aufzeichnung des Gesprächs wird in Kürze hier online gestellt.

Die Talk-Sendung „Datt Pils davor - Spezialausgabe Saisonrückblick“ im Schalker Vereinslokal hat mypott.de als zweiteiligen Film ins Netz gestellt:

Datt Pils davor! Spezial Teil 1

Datt Pils davor! Spezial Teil 2